Energrün ist ökologisch

Mit dem Qualitätslabel „Naturstrom Wasser und Wald“ zertifiziert, bietet Energrün zu 100% reinen Ökostrom an. Der TÜV Nord überprüft jährlich die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien von „Naturstrom Wasser und Wald“.

Der für Energrün in einem norwegischen Wasserkraftwerk erzeugte Ökostrom wird physikalisch in das deutsche Stromnetz eingespeist. Auf diese Weise wird im gesamtdeutschen Strommix der Anteil an Erneuerbaren Energien erhöht (zusätzlich zu den durch das EEG geförderten Anlagen). Eine Übersicht unserer Bezugskraftwerke finden Sie hier.

Für Kunden, die Strom aus 100% Windkraft wünschen, bieten wir neben 100% Ökostrom aus Wasserkraft auch die Option Energrün Ökostrom - Wind an.

Unser Ökostrom ist klimaneutral, inklusive der Vorketten bei der Stromerzeugung! Hierzu werden die bei der Stromproduktion und der Wartung der Anlagen anfallenden CO2-Emissionen gezählt. Diese werden durch zertifizierte Klimaschutzprojekte des Qualitätslabels ÖkoPLUS neutral gestellt.

Die Stromerzeugung und -einspeisung des Ökostroms erfolgt zeit- und mengengleich auf Basis monatlicher Bilanzierung.

Mit dem Bezug des Ökostroms von Energrün entlasten Sie unsere Umwelt von ca. 480g pro kWh CO₂-Emissionen und 0,4mg pro kWh radioaktiven Abfällen im Vergleich zu konventionell erzeugtem Strom. Für einen durchschnittlichen Haushalt bedeutet dies eine jährliche Ersparnis von ca. 1,9t CO₂ und 1.600mg radioaktiven Abfällen! (Basis: 4000 kWh) 

Das Qualitätslabel „Naturstrom Wasser und Wald“ von First Climate stellt sicher, dass FIRSTCON den gesamten Aufpreis für Ökostrom in die Renovierung oder den Neubau von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen investiert. Zudem ist das Unternehmen derzeit an 193 Windanlagen in 15 Windparks beteiligt.
Hier finden Sie die Liste der Energieparks, an denen FIRSTCON beteiligt ist.  

FIRSTCON engagiert sich national, aber auch regional für den Klimaschutz. So unterstützten wir mit unserer Mitgliedschaft bei den Lüneburger Zukunfts- genossen den Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung in der Region. Das Genossenschaftskapital wird zur Finanzierung von Energieprojekten eingesetzt. Mit der Beteiligung an Photovoltaikanlagen tragen die Zukunftsgenossen zu einer ökologischen Gestaltung der Energieversorgung in und um Lüneburg bei.