Energrün ist klimaneutral

Klimaneutralität - im Detail

CO₂-Emissionen sind schädlich für unser Klima und jeder von uns produziert sie unumgänglich im täglichen Leben. Produktherstellung und die Fahrwege der Mitarbeiter treiben die CO2-Bilanz von Unternehmen in die Höhe. In Privathaushalten sind zum Beispiel der Konsum von exotischen Früchten oder der ständige Neukauf von Kleidung für CO2-Emissionen verantwortlich. Gas- und Stromverbrauch sind natürlich auch entscheidend, denn an ihrer Erzeugung hängt eine ganze Kette von Emissionen. Kohlendioxid wird nicht nur durch Kohlekraftwerke ausgestoßen, sondern entsteht auch beim Bau von Windkraftanlagen und Co.

Das persönliche Einsparpotential kann sich jeder im Internet durch einen individuellen CO₂-Fußabdruck, auch CO₂-Bilanz genannt erstellen lassen. Diese Bilanz umfasst alle Emissionen, die man im Alltag durch verschiedene Aktivitäten verursacht. Das heißt, dass auch indirekte Emissionen berücksichtigt werden, die zum Beispiel bei der Herstellung eines Produktes ausgestoßen werden.

Mit Hilfe von CO₂-Bilanzen können Quellen von Treibhausgasen aufgedeckt und so eine Senkung oder gar Vermeidung vorangetrieben werden. Emissionen können nicht immer vermieden werden, daher ist eine Kompensation, beispielsweise durch die finanzielle Unterstützung von Klimaschutzprojekten, umso wichtiger. Dadurch können unvermeidbare Emissionen an anderen Orten der Erde eingespart werden. Klimaneutralisierung ist hier das entsprechende Schlagwort. In diesem Prozess wird die CO₂-Bilanz eines Projektes vor und nach der Umsetzung errechnet, wodurch sich ableiten lässt, wie viele CO₂-Emissionen durch die finanzielle Unterstützung eingespart werden konnten. Die vermiedenen Treibhausgase werden in Form von Zertifikaten verkauft und bestimmen die Höhe der Förderung, welche in sogenannte Kompensationsprojekte investiert werden können.

Der Handel mit Zertifikaten dient nicht nur der Kompensation von Emissionen, sondern auch der Unterstützung und Initiierung diverser Projekte zur CO₂-Reduktion andernorts, insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern, da dort ein größeres Potential zur Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen besteht. Der Zertifikatsverkauf leistet durch die Finanzierung von Kompensationsprojekten einen zusätzlichen Beitrag zu den bereits vielzähligen Projekten, die von Umweltverbänden oder ähnlichen Organisationen durchgeführt werden.

Energrün befindet sich derzeit im Prozess der Klimaneutralstellung. Alle Emissionen des Unternehmens werden berechnet, soweit wie möglich eingespart und durch klimafreundliche Projekte ausgeglichen. Möchten auch Sie aktiv am Umweltschutz mitwirken und Ihren Privathaushalt oder Ihr Unternehmen klimaneutral gestalten? Energrün unterstützt Sie gerne dabei, kontaktieren Sie uns!